Medienlog 29. August bis 3. September 2019

Wer will Journalist*in werden – und wer wird es? Die Zusammensetzung der Redaktionen hat Einfluss darauf,  welche Realität die Medien abbilden. Das betrifft Genderperspektiven genauso wie  Herkunft, Schicht, Bildungsstand der Eltern. Mit Diversity in Redaktionen beschäftigen sich im aktuellen Medienlog die taz, die Süddeutsche Zeitung und der journalist, der zudem noch die Frage stellt, wie Redaktionen künftig ihren Nachwuchs rektrutieren, wenn die Branche eher an Atrraktivität verliert.

Das und mehr heute neu oder aktualisiert im jonet-Medienlog.

 

3.9. Diversity in den Medien: Wider den blinden Fleck (taz)

3.9. Journalistennachwuchs: „Vielen Redaktionen dämmert inzwischen, dass sie sich um den Nachwuchs bemühen müssen“ (journalist)

3.9. Imagekampagne: BILD rückt die Arbeit der Reporter in den Fokus (W&V)

3.9. Zeitungsvolontärin Mesale Tolu: Aus Erdogans Gefängnis in die Lokalredaktion (@mediasres)

2.9. Nur ein Versprecher? Kritik an MDR-Umgang mit der AfD (taz, SpOn, Tagesspiegel, ZEIT)

2.9. Wahlberichte in der ARD: Das böse R-Wort vermeiden (SpOn, Süddeutsche, @mediasres)

2.9. Greta Thunberg versus Klimawandelleugner: Medien müssen einfach besser berichten (Standard-Blog)

2.9. Why the press struggles to cover the war in Yemen (CJR)

2.9. Journalismus in Mittel- und Osteuropa: Kampf gegen staatliche Propaganda (@mediasres)

2.9.-31.8. Social-Media-Show CSYou: CSU versucht eine Antwort aus Rezo (ze.tt, Süddeutsche, ZEIT, Tagesspiegel 2, Tagesspiegel 1)

1.9. Meinungsfreiheit in der Türkei: Nun sind auch Streaming-Dienste und Internetmedien abgekoppelt (Tagesspiegel)

1.9. Honduras: TV-Reporter bei Friseurbesuch erschossen (SpOn)

31.8. Österreich: Fridays for Future fordert „angemessenen Journalismus“ über die Klima- und Umweltkrise (Standard)

31.8. US-Medien: „Wir müssen uns nach einem neuen Nachrichtenkanal umsehen“ (Süddeutsche)

31.8. Zenith: Die Nahostversteher – weg von Karl May und Peter Scholl-Latour (NZZ)

31./26.8. Sächsische Zeitung: Suche das Beste, und schreibe darüber (FAZ, drehscheibe)

30.8. Berichterstattung über Afghanistan: Nur tote Soldaten zählen  (taz)

30.8. TV-Talkshows am Pranger: Lustlose Dienstleister des Nichts (taz)

30.8. Georg Restle: „Abgründiger als alles bisher Dagewesene“ (journalist)

30.8. China Expels Wall Street Journal Reporter After Article on Xi’s Cousin
Image (NYT)

30./29.8. Neuer Medienstaatsvertrag: TV-Sender und Verbände sind geteilter Meinung über den zweiten Entwurf (Meedia, Horizont/dpa)

29.8. Gleichstellung im Journalismus: „Zeitungen funktionieren als Spiegel der Gesellschaft“ (Süddeutsche)

29.8. Zum medialen Umgang mit Rechtspopulisten (MMM)

29.8. Geldstrafe für geteilten Link: Teilen verboten (@mediasres)

29.8. Medien in Brasilien: Privat oder Staat (@mediasres)

29.8. Nennung der Täterherkunft fördert Ressentiments (WDR5 1, WDR5 2)

29.8. Die Rolle von Journalisten: „Neutralität“ vs. „Aktivismus“? (WDR5)

29.8. Leaked Emails Show How White Nationalists Have Infiltrated Conservative Media (Splinter)

28.8. „Heimatmedium“: Besuch bei der Lausitzer Rundschau (ZAPP)

28.8. Ost-Klischees: Wie Medien auf den Osten und die Wahlen dort blicken (BR5, ZAPP)