Medienlog 15. März 2017

Journalismus ist „…das Darstellen komplizierter Zusammenhänge in einfachem, gutem Deutsch“. Er habe „gelernt, zu informieren und zu erhellen, also aufzuklären, und dieses Verständnis von Journalismus hat mich vor allerlei Dummheiten geschützt.“ Schrieb Hanns Joachim Friedrichs, der heute 90 Jahre  alt geworden wäre.  Journalismus könnte sein:  Abenteuer, Dokumentation, Demokratie, partnerschaftliches Arbeiten.  Was Journalismus NICHT ist: Hetze. Das alles und noch viel mehr, wie immer neu oder aktualisiert im #Medienlog von #jonet.

„Medienlog 15. März 2017“ weiterlesen

Medienlog 13.-14. März 2017

Dem WELT-Journalisten Deniz Yücel widmen Medien und Öffentlichkeit in Deutschland viel Aufmerksamkeit. Aber er ist ja nicht der einzige Journalist in türkischen Gefängnissen.  Mehr als 150 Kolleginnen und Kollegen sitzen dort ein, viele von ihnen ohne formelle Anklage. Haftgrund im Prinzip: Journalismus. Die ZEIT hat zusammengestellt, wer aufgrund welcher Vorwürfe eingesperrt wurde.

Das und mehr heute im Medienlog.

„Medienlog 13.-14. März 2017“ weiterlesen

Medienlog 7.-9. März 2017

Viele Medienhäuser bauen jetzt Fact-Checker-Einheiten auf, um Fake News oder Gerüchte zu widerlegen. Ist das gut oder vielleicht doch gerade ein bisschen viel Hype, fragt Daniel Bouhs bei ZAPP.

Könnte ein deutsch-türkischer Fernsehsender nach dem Vorbild von arte einen sinnvollen Beitrag zur Integration leisten, fragt Cem Özdemir.

Muss man heutzutage aus jedem öffentlich gsprochenen Satz, der einem missfällt, einen Prozess machen? Das frage ich mich beim zusammenstellen des Medienlogs angesichts von Kleber ./. Kleingärtner.

Das und mehr heute im Medienlog.

„Medienlog 7.-9. März 2017“ weiterlesen

Medienlog 4. bis 6. März 2017

Ach, das lese ich als Feministin  gerne: Frauen und Männer auf Augenhöhe, mediale Berichterstattung auch aus weiblicher Sicht. Und das nicht nur zum Frauentag (übermorgen), sondern einfach selbstverständlich immer. Natürlich will niemand gerne als Reichsbürger tituliert werden (außer den Reichsbürgern selbst), aber deswegen einen TV-Moderator anzeigen? Die spinnen, die Gärtner.  Der Kampf gegen Fake-News geht weiter, und natürlich bleibt auch die Pressefreiheit in der Türkei weiterhin Thema. Das alles und noch viel mehr, wie immer neu oder aktualisiert im #Medienlog von #jonet

„Medienlog 4. bis 6. März 2017“ weiterlesen

Medienlog 27. Februar – 3. März 2017

Schikanieren kann man Journalistinnen und Journalisten auf vielerlei Art: Mit Extra-Steuern belegen, die Existenzgrundlage nehmen, überwachen, bedrohen, diffamieren, einsperren. Ihnen körperliche Gewalt antun oder sie töten. Man kann Medien vom Informationsfluss abschneiden, sie gleichschalten oder schließen. Man kann aber auch die Arbeitsbedingungen so verschlechtern, dass der Journalismus ausgetrocknet wird.

Alles das gab es schon immer. Aber nicht so gehäuft.

Heute leider fast alles davon im aktuellen Medienlog. „Medienlog 27. Februar – 3. März 2017“ weiterlesen

Medienlog 24. Februar 2017

Dass Geheimdienst und Medien keine Freunde sind, weiß man. Da geht Abhören dann eben doch.  Kein Freund der Medien ist ebenfalls die türkische Regierung mit ihrem Frontmann Erdogan:  Mehr als 154 Journalistinnen und Journalisten sitzen in türkischen Gefängnissen – mehr als in allen anderen Ländern der Welt (Facebook-Post von Hasnain Kazim).  Bannon und Breitbart machen es sich da lieber einfach und schaffen ihre eigene Medienwirklichkeit. Das alles und noch viel mehr, wie immer neu oder aktualisiert im #Medienlog.

„Medienlog 24. Februar 2017“ weiterlesen

Medienlog 21. Februar 2017

Die Öffentlichkeit schaut gerade so genau auf die Medien wie lange nicht. Und Journalistinnen und Journalisten reflektieren mindestens gleichermaßen intensiv über ihren Beruf. Haben wir dem Islam in den vergangenen Jahren ein schlechtes Image verpasst? Neigen Redaktionen dazu, Themengebiete von „Betroffenen“ abdecken zu lassen? Fangen wir an, über bestimmte Themen nicht mehr zu berichten?

Diese Fragen und vielleicht keine fertigen Antworten, aber Gedanken dazu im aktuellen Medienlog.

„Medienlog 21. Februar 2017“ weiterlesen